Datenschutz

Seit dem 25. Mai 2018 gilt auch für die Stuttgarter Rudergesellschaft (StRG) die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Auf dieser Seite findest Du alle Informationen zum Datenschutz und zur Datenverarbeitung in der StRG.

Vorab: Die StRG ist nicht zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten verpflichtet (§ 37 DSGVO i.V.m. § 38 BDSG (neu)).

Mitgliederverwaltung

Um den satzungsgemäßen Zweck der Stuttgarter Rudergesellschaft zu ermöglichen, nämlich „die körperliche Ertüchtigung seiner Mitglieder auf breiter Grundlage, insbesondere durch den Rudersport“, erhebt die StRG bei Eintritt in den Verein folgende Daten von ihren Mitgliedern:

  • Vor- und Nachname
  • Geburtsdatum
  • Geschlecht
  • Adresse, Emailadresse und Telefonnummer
  • Kontoverbindung
  • Eintrittsdatum

Diese Daten werden in einem Mitgliederverwaltungssystem (derzeit „JVerein“) gespeichert und verarbeitet. Die StRG benötigt diese Daten auch, um die gesetzlichen und verbandsrechtlichen Anforderung erfüllen zu können. Zur Speicherung und Verarbeitung dieser Daten ist die StRG gem. Art. 6 Abs. 1 lit b) DSGVO berechtigt. Eine Löschung dieser Daten wäre gleichbedeutend mit dem Austritt des Mitglieds. Zugriff auf diese Daten haben nur Mitglieder des Vorstands der StRG. Diese haben sich schriftlich zur Einhaltung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen verpflichtet. Insbesondere ist es ihnen untersagt, die Daten weiterzugeben.

Elektronisches Fahrtenbuch (efa)

Jedes Mitglied ist nach der Ruderordnung der StRG verpflichtet, sich vor Fahrtantritt in das elektronische Fahrtenbuch einzutragen. Zu diesem Zweck sind Vor- und Nachname, Geburtsjahrgang und Geschlecht aller Mitglieder im Fahrtenbuch hinterlegt. Für jede Fahrt werden zudem Beginn- und Endzeitpunkt der Fahrt und die jeweilige Kilometerleistung gespeichert. Eine Löschung dieser Daten wäre gleichbedeutend mit dem Austritt des Mitglieds. Aus Sicherheitsgründen ist das Fahrtenbuch offen einsehbar für alle Personen mit Zugang zur Bootshalle. Im Rahmen des Fahrtenwettbewerbes des Deutschen Ruderverbandes (DRV) werden aus dem Fahrtenbuch Vor- und Nachname, Geburtsjahrgang, Geschlecht, Gesamtkilometerleistung und Informationen über die Teilnahme an Wanderfahrten weitergegeben.

Meldungen für Regatten

Für die Teilnahme an Regatten, Wanderfahrten und Lehrgängen ist die Erhebung und Weitergabe der jeweils zur Meldung erforderlichen Daten an den Veranstalter notwendig. Anderenfalls ist die Teilnahme nicht möglich.

Berichterstattung in vereinseigenen Medien und Presseveröffentlichungen

Die StRG betreibt eine Homepage (www.strg1899.de) sowie eine Facebookseite (www.facebook.com/strg1899), auf der sie über Regatten, Wanderfahrten, Veranstaltungen und sonstige Aktivitäten berichtet. Über besondere Erfolge wird von Zeit zu Zeit in der Presse berichtet. Hierzu werden auch Fotos verwendet. Zur Berichterstattung über das Vereinsleben ist die StRG gem. Art. 6 Abs. 1 lit b) DSGVO berechtigt.

Ein Mitglied kann der Veröffentlichung seiner Daten und Fotos im Rahmen der Berichterstattung widersprechen. Der Widerspruch ist schriftlich gegenüber der stellvertretenden Vorsitzenden Verwaltung zu erklären.

Informationen über das Vereinsleben per Email

Die StRG informiert ihre Mitglieder in unregelmäßigen Abständen per Email über Veranstaltungen und andere aktuelle Themen und nutzt hierzu die bei der Anmeldung oder später vom Mitglied angegebene Emailadresse. Zum Versand von Emails zur Information über das Vereinsleben ist die StRG gem. Art. 6 Abs. 1 lit b) DSGVO berechtigt.

Ein Mitglied kann dem Versand solcher Emails an seine Emailadresse widersprechen. Der Widerspruch ist schriftlich gegenüber der stellvertretenden Vorsitzenden Verwaltung zu erklären.

Recht auf Löschung der Daten

Die DSGVO verankert das Recht eines Betroffenen auf Löschung aller Daten. Verlangt ein Mitglied die Löschung seiner Daten in der Mitgliederverwaltungssystem oder im Fahrtenbuch, ist dies gleichbedeutend mit dem Austritt aus der StRG, da die StRG für die Erfüllung des Satzungszwecks diese Daten benötigt. Die Löschung der Daten erfolgt nach Ablauf der jeweiligen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.

Die Löschung der Daten ist schriftlich gegenüber der stellvertretenden Vorsitzenden Verwaltung zu beantragen.

Stuttgart, im Mai 2018

Der Vorstand

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen