Para-Rudern

Bei uns im Verein trainieren Blinde und Sehbehinderte ganz normal mit. Wenn Du schon Rudern kannst oder es noch lernen möchtest, melde Dich gerne bei uns.

2019 haben wir eine Blindenleitlinie installiert, die es unseren blinden und sehbehinderten Mitgliedern ermöglicht, sich selbstständig im Bootshaus zu bewegen.

Rudern ist eine ideale Sportart für sehbehinderte und blinde Sportler:innen: Sobald Du im Boot sitzt, werden die Bewegungen und der Rhythmus des Bootes akustisch und über den Gleichgewichtssinn wahrgenommen. Zudem sitzt jeder Ruderer auf seinem Platz, die direkte Umgebung ändert sich nicht und die übrigen Sportler im Boot machen dasselbe. Da ein:e Sehende:r als Steuermensch an Bord ist, besteht auch keine Kollisions- oder Sturzgefahr. Du kann im selben Boot mittrainieren, wie sehende Sportler, da keine baulichen Anpassungen an den Booten erforderlich sind.

Mit anderen Einschränkungen, z.B. eine körperlichen oder psychischen Beeinträchtigung, haben wir bisher keine Erfahrung. Nimm‘ gerne Kontakt auf, wenn Du betroffen bist und Interesse am Rudern hast. Dann können wir klären, was machbar ist.

Die Blindenleitlinie führt vom Eingang bis zu den Umkleideräumen
Die Blindenleitlinie führt vom Eingang bis zu den Umkleideräumen
Hier die Blindenleitlinie von der Straße bis zum Eingang ins Bootshaus