29./30. April und 7. Mai 2017

Regatta Mannheim und München

An zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden war die Trainingsmannschaft auf Achse. Zunächst stand die Oberrheinische Frühregatta in Mannheim auf dem Programm. Lena war zum ersten Mal mit ihrer Partnerin Zoe vom Karlsruher RV Wiking im Doppelzweier unterwegs,  in ihrem Lauf kamen sie Samstag und Sonntag auf den dritten Platz. Sandra startete im leichten Einer und landete am Samstag und Sonntag auf dem 4. Platz. Emil gewann alle seine Einerrennen, Moritz fast alle. Emil und Michael waren im Doppelzweier Samstag und Sonntag die Schnellsten. Moritz trat mit einem Partner aus dem Limburger VlfW im Zweier-ohne an (Platz 2). Lenas Einer-Rennen lief nicht so gut, auch beim Mädels-Vierer mit den Schwestern Edda und Hanna, Aylin und Lenas Schwester Nora, gesteuert von Sandra, lief es noch nicht so rum. Zufrieden war Loris, der auf Platz 2 hinter Lokal-Kontrahent Anton aus Cannstatt ins Ziel kam. Edda und Hanna landeten auf Platz 3 im Mädchen-Doppelzweier. Lenas Doppelvierer mit Zoe und zwei Ruderinnen vom Bodensee wurde 2.

Eine Woche später dann Lenas erster Auftritt bei einer internationalen Regatta! Mit ihrer Partnerin Zoe Würfel aus Karlsruhe startete Lena Radke in München bei der Internationalen Juniorenregatta. Bei ihrer zweiten gemeinsamen Regatta kamen die beiden mit einer guten Zeit auf Platz 3 in ihrem Lauf. Lena war auch im Doppelvierer mit Zoe und zwei Ruderinnen vom Bodensee am Start, hier musste sich das Quartett aus Baden-Württemberg jedoch den anderen Teams deutlich geschlagen geben.