16./17. Juni 2018: Bad Lobenstein

Sonne und Wind auf dem Stausee

Am Freitag, den 15. Juni, ging es für uns auf eine vierstündige Autofahrt nach Bad Lobenstein in Thüringen. Angekommen, konnten wir einige Zelte nicht aufbauen, da sie im Hänger waren und dieser erst später mit den Cannstattern ankam. Um 23:00 Uhr abends waren dann alle Zelte aufgebaut und alle sind müde in die Schlafsäcke gekrochen. Am nächsten Morgen konnten wir dafür aber bei wunderschönem Wetter und mit Blick auf den Stausee frühstücken. Aus unserem Verein waren Lilly, Emilia, Sandra, Claire, Oona, Roman und ich (Loris) dabei, als Trainer begleitete uns Felix.
Sandra gewann ihr Einer-Rennen auf den 1000 m und ich später ebenfalls. In ihren ersten Einer-Rennen wurden Oona Zweite und Claire wurde Dritte.

Der Autor am Siegersteg

Am Sonntag wurde die Strecke von 1000m auf 500m gekürzt und es hatte auch noch ein ordentlicher Schiebewind eingesetzt. Das hielt Oona jedoch nicht davon ab, in ihrem zweiten Einer-Rennen als Erste über die Ziellinie zu rudern. Der Doppelzweier von Roman und mir, welcher am Vortag ziemlich schlecht lief, war heute deutlich besser und wir wurden mit 0,3 Sekunden Abstand Zweite. Wir haben mit drei Siegen eine gute Bilanz errudert und uns dann erschöpft wieder in Richtung Stuttgart aufgemacht.

Loris Waidelich

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen