20. / 21. Juli 2013, Breisach am Rhein

Fünfmal Gold für die Rudergesellschaft bei den Landesmeisterschaften

Trotz der Abwesenheit ihrer Vorzeigesportler Svenja Leemhuis und Florian Roller, die sich für die in dieser Woche stattfindenden U23-Weltmeisterschaften in Linz vorbereiteten, verliefen die Baden-Württembergischen Meisterschaften der Ruderer in Breisach sehr erfolgreich für die Sportler der Stuttgarter Rudergesellschaft. Insgesamt fünf Titel holte man in das Bootshaus an der Inselstraße.

Besonders erfreulich war, dass bei den 13/14-jährigen Juniorinnen die 1000m lange Strecke in Breisach fest in Stuttgarter Hand war. Laura Schildheuer gewann sowohl den Einer der 13-Jährigen, den Doppelzweier 12/13 mit ihrer Partnerin Sophia Maier und beide schließlich auch noch den Doppelvierer 13/14 mit ihren Kolleginnen Sarah Hipp und Lina Warth und Steuermann Frederik Kaiser. Hipp/Warth sicherten sich im Doppelzweier der 14-Jährigen außerdem noch Silber. Und alle Rennen entschieden sich erst auf den letzten 50 Metern – im Einer ging es um ein paar Hundertstel, die der Bugball von Lauras Schildheuers Einer zuerst im Ziel war. Aber auch die Jungs in dieser Altersklasse der 14-Jährigen durften sich über Edelmetall freuen: Clemens Hoyer holte sich eine Silbermedaille im Leichtgewichts-Einer und zusammen mit Frederik Kaiser eine Bronzemedaille im Leichtgewichts-Doppelzweier.

Auch die Männer und Frauen mussten sich über die 1000m beweisen und die Männer der Stuttgarter RG zeigten sich ebenfalls in Siegerlaune. Christian Löffler, Benjamin Bogenschütz, Max Hess und Moritz holten die Meisterschaft im Doppelvierer mit einem Start-Ziel-Sieg und einem komfortablen Vorsprung auf Karlsruhe und Radolfzell. Christian Löffler sicherte sich außerdem noch mit Tobias Reiner den Titel im Doppelzweier, der auch zu keinem Zeitpunkt in Gefahr war.

Dieses Jahr wagten die Männer außerdem einen Ausflug in den Riemenbereich. Und beinahe wäre es auch auf dem für die Stuttgarter Skullergarde eher ungewohnten Terrain zu einer weiteren Triumphfahrt gekommen. Mit nur 9 Hundertstelsekunden Rückstand auf Karlsruhe und deutlichem Vorsprung auf  Heidelberg kamen Gerhard Müller, Jakub Romaniak, Max Hess und Christian Löffler auf den Silberrang.

Im Einer der Männer versuchte Tobias Reiner den im letzten Jahr von Florian Roller errungenen Titel  für die Rudergesellschaft zu verteidigen, doch Markus Sauer aus Neckarrems siegte hier vor Thomas Walle aus Heidelberg und Tobias Reiner musste mit Bronze vorlieb nehmen.

Einmal Bronze gab es auch für die Frauen der Rudergesellschaft: Anke Schläger, Gunda Reimers, Sonja Arnold-Keifer und Romana Grau hielten im Frauen-Doppelvierer lange mit den Frauen aus der Ruderhochburg Heidelberg mit, die sich auf dem letzten Teilabschnitt allerdings dann doch durchsetzen konnten und Gold und Silber nach Heidelberg holten. Die Stuttgarter Frauen freuten sich über Bronze vor dem Boot aus Ulm und dem zweiten Boot aus Untertürkheim.

Bei den 15/16-jährigen Junioren gelang dem 15-jährigen Moritz Marchart ein Achtungserfolg, indem er im Leichtgewichts-Einer in einem der größten Meldefelder der Meisterschaften das Finale erreichte und dort Fünfter wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.