Ein Deutscher Meister und zwei Vize-Meisterschaften

Bei den Deutschen Meisterschaften U17/U19/U23 in Essen war die RG mit 7 Sportler:innen dabei. Ein ausführlicher Bericht folgt, vorab hier die Ergebnisse:

Besonders erfolgreich war Amadeus Maus mit einem Deutschen Meistertitel im Vierer-ohne der A-Junioren und einem 2. Platz im Zweier-ohne. In beide Finals kam er ohne den Umweg über den Hoffnungslauf und konnte damit wichtige Körner sparen. Im für das Team priorisierten Vierer-ohne holte Amadeus den Meistertitel, im Zweier-ohne eine Silbermedaille. Amadeus ist damit für den Baltic Cup nominiert, einer Art informeller U19-Meisterschaft der Ostsee-Anrainerstaaten. 

Nora Radke fuhr im BW-Achter der A-Juniorinnen ebenfalls auf den Silber-Rang im A-Finale, nach Platz 1 im Vorlauf. Sie startete außerdem im Vierer-ohne, dort wurde sie 4.

Lena Radke kam sowohl im U23 Zweier-ohne als auch im Vierer-ohne nicht über Platz 5 hinaus. Lena hat sich damit für die U23-EM qualifiziert, wo sie im 4+ starten wird!

Für Loris Waidelich reichte es nach Vorlauf und Hoffnungslauf im Halbfinale nur auf Platz 5 und damit am Ende für das B-Finale, das er zusammen mit Anton Gnann aus Cannstatt in einem äußerst knappen Finish auf Platz 3 beendete. 

Sariska Graefe kam nach Platz 4 im Bahnverteilungsrennen mit ihrem B-Juniorinnen Doppelvierer mit Steuerfrau schließlich auf Platz 5. 

Im A-Junioren Doppelzweier war für Benjamin Kanizsa und Tom Pohlmann leider schon nach dem Hoffnungslauf Schluss.