25./26. April 2015

Oberrheinische Frühregatta in Mannheim

Jedes Jahr aufs Neue beginnt die Rudersaison nach diverser Vortests mit der Regatta im Mannheimer Mühlauhafen. So auch am vergangenen Wochenende. Von der Stuttgarter Rudergesellschaft machten sich dieses Jahr zehn Sportler auf, die ersten Eindrücke für den Verlauf der Saison zu sammeln. Dieses geschah mit viel Erfolg.
Das erste Rennen mit Stuttgarter Beteiligung ruderte Laura Schildheuer. Seit diesem Jahr B-Juniorin startet sie mit ihrer Partnerin Johanna Neumann aus Mannheim im Juniorinnen Doppelzweier und siegt direkt in ihrem ersten Rennen. Am Sonntag fuhren die beiden Damen somit im ersten gesetzten Lauf und mussten sich starker Konkurrenz erwehren. Am Ende sprang ein beachtlicher vierter Platz heraus. Gewinnen konnte Laura dafür am Abend. Im schweren Einer gewann sie souverän ihr Rennen.

Ebenfalls in Renngemeinschaft bei den B-Junioren starte Clemens Hoyer. Und auch er konnte sein erstes Rennen der Saison gewinnen, gemeinsam mit Julian Defilion aus Nürtingen im leichten B-Junioren Doppelzweier. Am Abend wurde mit zwei weiteren Herren aus Mannheim im Vierer gerudert. Dieser kam als zweites Boot ins Ziel. Beide Ergebnisse qualifizierten für die Setzung im ersten Lauf am Sonntag. Hier mussten sich dann beide Boote nach sehr schweren und starken Rennen mit dem vierten bzw. fünften Rang begnügen.

Bei den A-Junioren rudern seit dem Ergocup in Ludwigshafen Moritz Marchart, Simon Marchart und Philipp Hoyer zusammen mit Yannik Jenner aus Lauffen im Leichten Riemenvierer. Die guten Eindrücke aus dem Training konnten die vier Jungs bestätigen und setzten sich sowohl in der leichten, als auch in der schweren Konkurrenz durch. Sonntags war das leichte Rennen deutlich härter, aber mit sehr guter Leistung über die Strecke wurde wiederrum der Sieg nach Stuttgart geholt. Sonntag Nachmittag starteten die Jungs im Achter und wurden als Leichtgewichte zweite.

IMG_2037

In ihr erstes B-Junioren-Jahr starten Sophia Maier und Samara Oestermann. Im Doppelzweier zeigten die beiden ein sehr gutes Rennen und wurden am Ende gute Dritte. Sonntags wurde dieses Ergebnis zur Zufriedenheit der Trainer wiederholt.

Zu ihren ersten Renneinsätzen im Einer kam Julia Wickenhäuser. Mit ihrer gezeigten Leistung bei den leichten A-Juniorinnen kann sie sehr zufrieden sein und lässt auf zukünftige Rennen hoffen.

Mit viel Erwartungen startet Lina Warth in die Regattasaison 2015. Nach Bronze auf der DJM im letzten Jahr ließen die Vorergebnisse des Winters spannende Rennen erhoffen. Die schnellsten drei Starterinnen der Langstrecken Mannheim und Breisach trafen im leichten B-Juniorinnen Einer aufeinander. Und es wurde auch spannend. Mit einem hervorragenden zweiten Platz am Samstag und einem noch knapperen dritten Platz im Finale am Sonntag meldet Lina Ansprüche auf einen Platz unter den Besten der Republik an. Bei den schweren B-Juniorinnen durfte Lina noch weiter Erfahrung sammeln und am Sonntagabend auch den Sieg mitnehmen.

Nico Graefe startet seit zwei Jahren für Bad Cannstatt, da bei C-Junioren keine Renngemeinschaften gerudert werden dürfen. So startet er zusammen mit Philipp Narten im leichten Jungen-Zweier. Nach dem sechsten Platz auf dem Bundeswettbewerb 2014 zeigten sie auch dieses Wochenende auf der 3000 m Strecke hervorragende Leistung und gewannen mit 4 Sekunden Vorsprung. Sonntags im Einer und dem Zweier lief es zwar nicht genau so gut aber dennoch beachtlich. Fünfter im Einer und Zweiter im Zweier.

Die sehr gute Leistung von allen zehn RGlern spiegelt sich in den 8 Siegen wieder. Unter dem Strich blicken wir auch 2015 wieder auf ein vielversprechendes Jahr. Nächste Stationen sind die Junioren-Regatten in München, Bremen, Köln und Hamburg mit dem Ziel Deutsche Meisterschaften Ende Juni, sowie Heidelberg, Bamberg und Landesmeisterschaften in Breisach.

IMG_2015