Infos zu den Rennen mit unseren Ruderern Svenja Leemhuis und Florian Roller

U23-Weltmeisterschaften vom 24. – 28. Juli in Linz

Zur U23-Weltmeisterschaft vom 24. – 28. Juli in Linz haben 52 Nationen mit 811 Ruderern in 305 Booten ihre Meldung abgegeben.

Unsere beiden Ruderer Svenja Leemhuis und Florian Roller haben die dezentrale UWV (unmittelbare Wettkampfvorbereitung) in Oldenburg und Krefeld inzwischen beendet und holen sich jetzt den letzten Schliff mit ihren Teams im Bundesstützpunkt Ratzeburg, bevor es dann nach Linz zur WM geht.

Svenja startet im Frauen Vierer o. Stf. (BW4-). Zu ihrem Rennen haben elf Crews gemeldet. Der deutsche Vierer muss sich gegen Boote aus AUS, FRA, IRL, ITA, NED, NZL, POL, ROU, RUS und den USA durchsetzen. Bei elf Booten werden zwei Vorläufe ausgetragen. Nur die Sieger der Vorläufe erreichen das Finale direkt. Alle anderen Boote müssen sich über die Hoffnungsläufe für das Finale qualifizieren. Nach dem vorläufigen Zeitplan finden die Vorläufe am Mittwoch ab 15:00 Uhr, die Hoffnungsläufe am Donnerstag ab 15:00 Uhr, das B Finale Samstag um 11:22 Uhr und das A Finale am Samstag um 16:00 Uhr statt.

Florian startet im LG Männer Doppelvierer. Hier haben sechs Boote gemeldet. Florian muss mit seinem Team gegen ARG, DEN, FRA, ITA und die USA antreten. Im italienischen Boot sitzen mit Francesco Pegoraro und Matteo Mulas zwei Ruderer, die bereits 2012 die U23-WM in dieser Bootsgattung gewonnen haben. Bei sechs Booten sind alle Boote ohne Vorläufe direkt im Finale, der Lauf am Donnerstag um 15:56 Uhr dient nur noch der Bahnverteilung für das A Finale, das am Samstag um 17:05 Uhr beginnt.

Offizielller Zeitplan: http://www.wru23ch2013.com/allgemeine-infos/programm/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.