Florian Roller und Tobias Schad (MRV) auf der Universiade in Südkorea

13 Nationen haben zum Zweier ohne mit Florian Roller gemeldet

Inzwischen ist Florian Roller (Universität Stuttgart) mit dem Team des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes auf der Universiade in Gwangju, in Südkorea eingetroffen. Die Athleten und Betreuer waren auf fünf Flüge verteilt. Für die 21 Deutschen Ruderer ging es von Frankfurt zunächst nach Seoul und dann direkt zur Regattastrecke, dem Tangeum-Ho International Rowing Course etwa 280 km südwestlich von Gwangju entfernt. Insgesamt war Florian etwa 22 Stunden unterwegs. Bis zum Ende der Wettkämpfe wohnen die Ruderer im Athletendorf in „Chungju Village“ ca. 6 km von der Regattastrecke entfernt. Danach ziehen Sie um nach Gwangju, wo die Sportler aller Sportarten untergebracht sind..

Die Regattastrecke in Tangeum–Ho ist 4,8km lang und zwischen 287m und 366m breit. Es stehen 8 Bahnen à 2000m mit einer Wassertiefe von 8m zur Verfügung. Die Ruderwettkämpfe werden auf 6 Bahnen ausgetragen. Tangeum-Ho liegt im Zentrum Südkoreas und ist von Seoul und Gwangju ca. 300km entfernt.

Zur Eröffnungsfeier (19:30 Uhr Ortszeit) reisen alle Ruderer vorübergehend nach Gwangju. Sie nehmen mit dem Deutschen Team am Einmarsch der Nationen teil. Es werden mehrere zehntausend Besucher zur Eröffnungsfeier erwartet.

Alle Ruderinnen und Ruderer erhalten für den Wettbewerb vom Veranstalter neue Boote von Wintech. Es soll sichergestellt werden, dass alle Sportler die gleichen Voraussetzungen haben. Nur Skulls und Riemen durften mitgebracht werden.

Florian Roller und sein Partner Tobias Schad, trainieren täglich zweimal auf der Regattabahn. Zur Zeit ist es dort angenehmer als in Europa. Die Mittagstemperaturen erreichen 25°C – 28°C.

SONY DSC

Men’s Coxless Pair: Florian Roller, Tobias Schad (MRV)

Nach dem vorläufigen Meldeergebnis haben zum Rennen im Zweier ohne mit Florian Roller und seinem Partner Tobias Schad vom RV Mühlheim die Universitätssportverbände aus 13 Nationen gemeldet (Brasilien, Canada, Niederland, Iran, Kuazulu (Südostküste Afrikas), Norwegen, Russland, Südafrika, Tschechien, Ungarn und die USA). Das offizielle Meldeergebnis wird erst am Samstag bekannt gegeben.

Bei 13 Startern müssen sich die Ruderer über 3 Vorläufe, Hoffnungslauf und Halbfinals für die Teilnahme am Finale A qualifizieren.

Die Wettkämpfe im Männer Zweier o. Stm. beginnen mit den Vorläufen am 5. Juli ab 11:00 Uhr (4:00 Uhr MEZ). Das kleine Finale ist am 6. Juli um 14:58 Uhr (Ortszeit) und das Finale A um 16:30 Uhr (9:30 MEZ).

Am Montag und Dienstag (MEZ) werden die Finals im Rudern als Aufzeichnung auf Eurosport 2 übertragen.

Tagesaktuelle Info’s zu Florian auf der Universiade gibt im  BLOG