Vorlauf im Zweier-ohne (M2-)

Florian Roller und Tobias Schad erreichen das Halbfinale bei der Universiade

Florian Roller (Uni Stuttgart) und Tobias Schad (Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung ) haben sich heute bei der Universiade in Südkorea im Männer Zweier-ohne (M2-) direkt für das Halbfinale qualifiziert.  Dort treffen Sie morgen Vormittag auf Ruderer aus Norwegen, Italien, Russland, den Niederlanden und Kasachstan.

Im Vorlauf mussten die beiden Ruderer vom deutschen Hochschulsportverband gegen Ungarn, Italien, Iran und Brasilien antreten. Nach den ersten 500m lagen sie zunächst auf Platz 2. Bis zur 1000m Marke gelang es ihnen Platz 1 zu erobern. Dann zeichnete sich ab, dass die Ruderer aus dem Iran und Brasilien das Tempo auf dem Rest der Strecke nicht mehr mitgehen können. So fuhren Sie das Rennen etwas verhaltener weiter, um sich für das Halbfinale morgen Vormittag zu schonen. Im Ziel hatten Sie mit dem Dritten Platz den Einzug ins Halbfinale sicher geschafft.

Gewonnen hat den Vorlauf das Boote aus Ungarn. Diese Ruderer hatten beim Ruder Worldcup in Varese (ITA) vor 2 Wochen den dritten Platz in der offenen Klasse im M2- belegt.

Liste der Ruderer im Men’s Coxless Pair bei der Universiade in Gwangju