Go, WiGy go! – AG-Mädels rocken den Ergocup in Marbach!

2011_ergostaffel_ruderag

Sie waren die Jüngsten – und so gab es nicht einmal eine eigene Startklasse für die 7 Mädels von der Ruder-AG des Wirtemberg-Gymnasiums. Das hielt sie aber nicht davon ab, in der nächsthöheren Startklasse im Ergostaffel-Wettbewerb an den Start zu gehen. Damit auch alle 7 Mädchen an den Start gehen konnten, mussten zwei Mädels doppelt ran, denn jede Staffel durfte nur aus drei Teilnehmern bestehen. Lina Warth und Catharina Groich lösten ihre Aufgabe durch Rudern bis zur Selbstaufgabe und halfen in der dritten Staffel aus, da dort mit Luca Waibel nur eine Starterin gewesen wäre.


Die zweite Staffel des WiGy Vanessa Fürnhaber, Lorine Moschberger und Anna Fritz waren die mit Abstand leichteste Mannschaft am Start. Aber bis zu Hälfte lagen sie dicht an dicht mit den anderen zwei Staffeln vom Wirtemberg-Gymnasium, von denen die Staffel mit Lina Warth, Sophia Maier und Catharina Groich im Kampf um den Bronzeplatz gefährlich nahe an die Gastgeberinnen vom Friedrich-Schiller-Gymnasium herankamen. Leider reichte es zum Schluß nicht ganz und man wurde „nur“ beste WiGy-Staffel. Ganz vorne war eine Staffel aus Mannheim vor einer weiteren Staffel des Friedrich-Schiller-Gymnasiums. Aber wie schon erwähnt, waren die alle älter als unsere jungen Amazonen. Zum Schluß gab es noch ein kleines Durcheinander bei der Siegerehrung, denn Lina Warth und Catharina Groich hatten sich durch ihren Doppelstart sozusagen selber geschlagen. Das konnte der Offizielle bei der Siegerehrung nicht ganz nachvollziehen und brauchte Nachhilfeunterricht. Ja – auch als Älterer lernt man nie aus! Aber unsere Mädels bekamen letztendlich alle ihre Urkunden und freuten sich, dass sie sich mit perfekten Wechseln und viel Kampfgeist so gut in der höheren Wettkampfklasse geschlagen hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.