Landesmeisterschaften in Lauffen – Anna Toth und Löffler/Bogenschütz holen Gold/ Sieben Vizemeisterschaften für die Stuttgarter RG

LM2010-annaKeiner strahlte am Wochenende so schön wie Anna Toth, als sie bei den Ruder-Landesmeisterschaften den Titel im Leichtgewichts-Einer der 15/16 Jährigen gewonnen hatte.(Bild: Konrad Erdtmann) Mit einem von vorne gefahrenen Start-Ziel Sieg feierte sie eine von zwei Landesmeisterschaften für die Stuttgarter RG. Die zweite Meisterschaft sicherten sich mit der umgekehrten Taktik Christian Löffler und Benjamin Bogenschütz. Nachdem Christian Löffler am Samstag im Männer-Einer der schon sicher geglaubte Sieg durch den letztjährigen Vierer-Juniorenweltmeister  Michel Overlack aus Radolfzell entrissen wurde, ging er mit seinem Partner Benjamin Bogenschütz das Rennen über die 1000m-Strecke etwas verhaltener an. Ab der 500m-Marke zeigten die beiden dann, dass sie diesen Titel unbedingt wollten. Mit knapp zwei Längen Vorsprung lagen sie am Schluß vor Radolfzell und Christian Löffler gelang die Revanche für den so knapp verlorenen Einer, denn im Boot von Radolfzell saß sein Konkurrent vom Vortag. Neben diesen zwei Meisterschaften gingen sieben Vizemeisterschaften an die Stuttgarter RG. Neben dem erwähnten Männer-Einer steuerten Löffler/Bogenschütz sowie Felix Roy und Philipp Merkt im Doppelvierer eine Silbermedaille bei.

Diese Medaille wog besonders schwer, weil man den letztjährigen Meister aus Esslingen in Schach halten konnte und im Schlußspurt fast noch die Radolfzeller abfangen konnte. Zudem mußte man auf Tobias Reiner verzichten, der zur gleichen Zeit in Brest/Weißrussland auf der U23-WM als Ersatzmann dabei war. Svenja Leemhuis feierte gleich drei Vizemeisterschaften: Sie legte jeweils im Einer der 15/16 Jährigen und im Doppelzweier derselben Altersklasse zusammen mit Anna Toth als Zweite am Siegersteg an. Außerdem gelang ihr eine Altersklasse höher mit Gesine Thiessen die Vizemeisterschaft im Doppelzweier. Tim Lutz und Hannes Currle hießen die Silbermedaillengewinner im Junioren-Zweier ohne Steuermann 15/16. Sie mußten sich nur den Drittplatzierten auf der Deutschen Jugendmeisterschaften aus Heidelberg beugen. Timo Niehoff und Kilian Dengler verpassten durch einen kapitalen Krebs mit vier Zehntel Sekunden den zweiten Platz und wurden bei den 13/14 jährigen Leichtgewichtsruderern Dritter im Doppelzweier. Im Mixed-Achter der Männer und Frauen, der seit zwei Jahren in das Programm der Meisterschaften aufgenommen wurde, landete man auf dem zweiten Platz und komplettierte die trotz krankheitsbedingter Ausfälle und der Abwesenheit von Tobias Reiner gute Bilanz der Meisterschaften mit dem viertbesten Ergebnis aller teilnehmenden Vereine in der Mannschaftswertung. Zahlreiche Top-Bilder von Stefan Niehoff findet ihr hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.