29. März 2014

Head of the River Race

Was kaum einer für möglich gehalten hatte, ist leider eingetreten: Zum zweiten Mal hintereinander konnte das Head of the River Race, vielleicht die traditionsreichste Ruderregatta überhaupt, nicht wie gewohnt stattfinden. Im vergangenen Jahr wurde das Rennen im Herzen von London bereits vor dem Start abgesagt, dieses Jahr konnten zumindest 70 der 390 gemeldeten Achter das Rennen beenden, bevor die Regattaleitung wegen der schlechten Bedingungen im Ziel bei Putney die Regatta abbrechen musste.

Die Stuttgarter RG war in diesem Jahr mit einem reinen Vereinsachter angereist und durfte mit der Startnummer 48 noch vor dem Abbruch auf die knapp 7 km lange Strecke gehen. Die Zeit von 19:55 Minuten reichte im inoffiziellen Klassement zu einem 37. Platz. Unsere Jungs waren damit das drittbeste deutsche Boot!

Ein Bild von den ungemütlichen Bedingungen auf der Strecke kann man sich in diesem Video machen, ab Minute 2:48 ist die Stuttgarter RG zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=UgfiLHU2TL4