6./7. Juni 2015

Internationale Regatta Ratzeburg

Foto: Deutscher Ruderverband/Thomas Sobczak

Foto: Deutscher Ruderverband/Thomas Sobczak

Am ersten Regattatag hat Svenja Leemhuis mit ihrer Partnerin Elisaveta Sokolkova im Frauen Zweier o.Stf. im Vorlauf Platz 3 belegt uns sich damit für das große Finale qualifiziert.

Dort belegte sie ebenfalls den dritten Platz. Der erste Platz ging an die Rgm. Crefelder RC / Donau-RC Ingolstadt. Der zweite Platz ging an die Ruderinnen vom Olympischen Ruderclub Rostock von 1956 e.V.

Florian Roller hat mit seinem Partner Tobias Schad im Männer Zweier o. Stm. einen dritten Platz belegt. Platz eins ging an die Ruderer vom Danmarks Rocenter (DEN) Platz zwei ging an die Renngemeinschaft vom Mainzer RV und dem Münchener RC.

Am Sonntag startete Svenja Leemhuis im Frauen Vierer o. Stf. in der Renngemeinschaft Crefelder RC / Lauinger RSC Donau / Stuttgarter RG / Donau-RC Ingolstadt (B) und im Frauenachter.

Mit dem Vierer belegte Svenja im Vorlauf Platz zwei und im Finale Platz drei. Im Frauenachter konnte sich die Renngemeinschaft SC Magdeburg / Crefelder RC / Lauinger RSC Donau / Stuttgarter RG / Donau-RC Ingolstadt / Lübecker RG / RG Speyer / Ulmer RC Donau / Heidelberger RK mit Svenja nach einem Bord an Bord Kampf auf den ersten tausend Metern durchsetzen. Der Frauenachter mit Svenja gewann das Rennen mit einem Vorsprung von 2,6 Sekunden. Für Svenja bedeutet dieser Sieg die Nominierung zur U23-Weltmeisterschaft!

Florian Roller startete Sonntags mit dem Männerachter A in der Renngemeinschaft RC Allemannia / Duisburger RV / Mühlheimer RV / Mainzer RV / Ruderverein Saarbrücken / Stuttgarter RG / RR ETUF Essen / Münchener RC. Florian belegte mit dem Team Platz zwei hinter dem deutschen U23-WM-Achter. Der DRV hatte den für die WM nominierten Leichtgewichts-Männerachter mit Florian gegen den Schwergewichts U23-WM-Achter zum Test an den Start geschickt.