6. und 7. Juni 2015

Stuttgarter Ruderer auf vier Regatten am Start!

An diesem Wochenende treten die Ruderinnen und Ruderer aus Untertürkheim gleich in vier Wettbewerben an: Ratzeburg, Hamburg, Prag und Sarnen (Schweiz).

Die beiden Stuttgarter Mitglieder des Bundeskaders Svenja Leemhuis und Florian Roller wurden vom DRV zur 56. Internationalen Regatta in Ratzeburg gemeldet. Hier treffen sich am Wochenende Ruderer aus ganz Europa. In 52 Rennen werden ca. 400 Ruderinnen und Ruderer ihre Kräfte messen und um Qualifikationen kämpfen.

Svenja Leemhuis startet im Frauen Zweier ohne Steuerfrau mit Elisaveta Sokolkova (Lauingen) gegen neun weitere deutsche Boote sowie ein Boot aus Norwegen. Bei elf Startern müssen sich die Ruderinnen zunächst über Vorläufe für das Finale qualifizieren. Am zweiten Regattatag tritt Svenja Leemhuis im Frauen-Achter an.

Florian Roller wurde von den Bundestrainern für den Einsatz im Männer-Zweier und im Männer-Achter vorgesehen. Erstmals wird er mit dem Bundeskader bei den Schwergewichten an den Start gehen. Im Männer-Zweier o. Stm. tritt er zusammen mit Tobias Schadt (RV Mühlheim) gegen drei Boote aus Dänemark, Tschechien und ein weiteres deutsches Boot an. Am zweiten Regattatag startet er im Männer-Achter. Hier haben neun Boote gemeldet so daß auch hier Vorläufe ausgetragen werden. Unter den gemeldeten Booten ist GBR mit dem U23-Achter der „Oxford Brookes University“, sowie für POL der Nationalmannschaftachter. Das Achter-Rennen ist zugleich ein erster Testlauf für den Leichtgewichtsachter bei der WM in Aiguebelette (Frankreich) Anfang September.

Die Junioren der Stuttgarter Rudergesellschaft besuchen die 2. Internationale DRV Junioren Regatta in Hamburg.

Zu dieser Regatta haben mehr als 2.000 Teilnehmern gemeldet. Sie ist die größte Junioren-Regatta in Deutschland. In der zeitlichen Reihenfolge nach der Internationalen DRV-Junioren-Regatta in München und der Internationalen Junioren-Regatta in Köln ist sie die Generalprobe schlechthin vor den Deutschen Jugendmeisterschaften. für die U17 U19 und U23 Ruderinnen und Ruder.

Für die Stuttgarter Rudergesellschaft am Start Laura Schildheuer in Renngemeinschaft mit drei Ulmer Ruderinnen im B-Juniorinnen-Vierer ohne Steuerfrau. Weiter startet im B-Junioren-Doppelvierer ohne Steuermann der Stuttgarter Clemens Hoyer. Im A-Junioren-Einer Leichtgewicht tritt Laura Hipp an. Sie trifft auf 23 Gegener.

Der Stuttgarter Männerachter startet am Wochenende beim „Prag Primatorky Race“.

Bei dieser Traditionsregatta auf der Moldau, nahe der Altstadt von Prag, werden 14 Männerachter über die 2.000 m lange Strecke gegeneinander antreten. Das seit 1910 stattfindende Rennen hat einen enormen Stellenwert in Tschechien und so ist es nicht verwunderlich das in den gegnerischen Booten zahlreiche Medaillengewinner auf Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen an den Start gehen werden. Aber nicht nur für die Ruderer sondern auch für den Steuermann ist dieses Rennen eine Herausforderung, denn nach 900m macht die Strecke einen Knick, welcher in den vergangenen Jahren desöfteren eine Schlüsselstelle für den weiteren Rennverlauf war. Die Stuttgarter setzen hier auf ihren tschechischen Mitruderer und Joker Jakub, welcher die Strecke bestens kennt und die Mannschaft entsprechend einstellen wird.